Dreisesselberg (1333 m) – Bayerischer Wald

Der Dreisesselberg – ein Ausflugsziel für die ganze Familie

Der Dreisessel ist ein 1.333 Meter hoher Berg im Bayerischen Wald. Er gilt mit seinen Hochfelsen als Wahrzeichen für das Dreiländereck Tschechien, Österreich und Deutschland. Der Sage nach saßen die Könige der drei Länder auf dem Dreisesselberg und stritten sich um die Grenzverläufe in diesem Gebiet. Seinen Namen verdankt er drei Felsen, die durch ihre Anordnung optisch aussehen wie drei riesige Sessel. Der gesamte Gebirgskamm des Berges ist mit Hochwald bedeckt, der teilweise zum Naturschutzgebiet gehört. Der Naturpark Bayerischer Wald bietet viel Raum für eine einmalige Tier- und Pflanzenwelt. Der höchste Punkt des Dreisesselbergs ist der Hochstein mit seinem hölzernen Gipfelkreuz. Bei gutem Wetter hat man von dort eine atemberaubende Aussicht, bis hin zu den Alpen.

Der Dreisesselberg ist Ausgangspunkt für viele Wanderungen. Bei Ausflügen durch die malerische Landschaft lässt sich die Natur hautnah erleben. Ein Aufstieg auf den Berg ist auf jeden Fall lohnenswert. Die Wanderwege sind gut markiert und auch für ungeübte Wanderer zu jeder Jahreszeit begehbar. Der Berggasthof Dreisessel kann dabei als Rastplatz genutzt werden. Mit einer fantastischen Aussicht kann man im Dreisesselhaus eine gutbürgerliche Küche, sowie eine reiche Auswahl an Kaffee und Kuchen genießen. Auch mit dem Auto oder dem Reisebus ist der Berg problemlos zu erreichen. In Gipfelnähe befindet sich ein großer Parkplatz. Von dort sind es nur wenige Gehminuten über eine befestigte Straße bis zum Dreisesselfelsen oder zum Hochstein. Auch sollte man unbedingt einen Abstecher zu der unter dem Hochstein liegenden Bischof-Neumann-Kapelle machen. Sie erinnert an den Heiligen Johann Nepomuk Neumann aus dem Böhmerwald.

Der Dreisessel dient häufig als Ausflugsziel für Familien mit Kindern und älteren Menschen. Die Wanderung auf den Berg zählt mit einer Länge von ca. 8 km zu den leichteren Touren, die auch von Wanderanfängern gut zu bewältigen ist. Insgesamt müssen 413 Höhenmeter überwunden werden. Für einen Auf- und Abstieg benötigt man insgesamt etwa 2,5 Stunden. Zu empfehlen ist der Weg über den Hochkamm und über den Bayerischen Plöckenstein hin zum Dreiländereck. Die Grenze zu Tschechien verläuft rund 400 Meter südöstlich am Gipfel des Dreisesselberges vorbei. Von hier haben geübtere Wanderer die Möglichkeit zum österreichischen Plöckenstein und zum auf der tschechischen Seite gelegenen Plöckensteinsee zu gelangen. Zahlreiche Routen können den Wanderkarten entnommen werden. Der Dreisesselberg ist mit seiner Vielfalt sicherlich eines der schönsten Ausflugsziele in der Region.

Bewertung unserer Besucher
[Insgesamt: 1 Durchschnitt: 4]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*